0 58 26 - 75 93

Ausflugsziele & Aktivitäten
in der Lüneburger Heide

In naher Umgebung

Landtagsplatz

- direkt bei unserem Haus -

In direkter Nachbarschaft unseres Hauses liegt der Landtagsplatz des ehemaligen Fürstentums Lüneburg. In insgesamt 120 Jahren (von 1532 bis 1652) fanden auf dem Landtagsplatz Hösseringen 80 Landtage des ehemaligen Fürstentums Lüneburg unter freien Himmel statt. Auch der Welfenherzog Franz (Herzog zu Braunschweig-Lüneburg-Gifhorn) trug 1540 sein Leid vor den Landständen in Hösseringen vor. 1902 stellte die Lüneburger Ritterschaft am alten Tagungsort einen Gedenkstein auf. In der Zeit des Nazionalsozialismus wurde der Platz in der heutigen Form gestaltet. Die Steine mit den Ortsnamen stehen für den ehemaligen Gaubezirk. Umrahmt ist diese einzigartige Anlage von idyllischem Heidewald.

Museumsdorf Hösseringen

- direkt bei unserem Haus -

Auf einem 10 ha großen Gelände, gelegen in herrlichen, ausgedehnten Wäldern zeigt das Museumsdorf am Landtagsplatz des Fürstentums Lüneburg 22 historische Bauten. Bedeutendstes Bauwerk ist der "Brümmerhof" von 1644 mit seinen Treppenspeichern, dem Schafstall dem Backhaus, der Bleicherhütte und dem Lokus.

Mit etwas Glück sind Sie dabei, wenn in der Schmiedewerkstatt "heiße Eisen" geschmiedet werden oder im Sägegatter Holz gesägt wird; beim Spinnen und Weben können Sie in der "blauen Scheune" zuschauen. Natur und Kultur, Leben und Arbeiten, Freud und Leid der letzen 400 Jahre in der Lüneburger Heide sind die Themen des Museumsdorfes; dazu sind jährlich verschiedene Ausstellungen zu sehen.

www.museumsdorf-hoesseringen.de

Waldlehrpfad in Hösseringen

- direkt bei unserem Haus -

Einen Spaziergang durch die Waldgeschichte bietet das 700.000 m² große Waldstück, in dem die Gemeinde Suderburg einen Waldgeschichtspfad in enger Nachbarschaft zum "Landwirtschaftsmuseum Lüneburger Heide" angelegt hat. Auf den interessant gestalteten Tafeln wird dem Besucher deutlich gemacht, wie der Mensch den Wald nutzte und welche Auswirkungen dieses hatte. Entlang des Pfades, der durch einen herrlichen Mischwald mit alten Buchenbeständen führt, lässt sich die wechselhafte Geschichte des Waldes für den aufmerksamen Besucher gut nachvollziehen.

Wer mehr vom Leben und Arbeiten der Heidebevölkerung erfahren möchte, kann sich am Ende des 3,2 km langen Waldgeschichtspfades im "Museumsdorf Hösseringen" ausführlich darüber informieren. Start und Ende des Waldgeschichtspfades Schooten ist am Museumsdorf. Durch orange Pfeile werden Sie über den Pfad geführt. Für die Strecke benötigt man ca. 1,5 Stunden. An der Station 10 befinden sich Tische und Bänke für eine Rast.

Wassererlebnispfad Hardau

- direkt bei unserem Haus -

Entlang der Hardau führt Sie der "Kulturhistorische Wassererlebnispfad Hardautal" durch eine einmalige Landschaft. Auf einer Länge von ca. 13 km, beginnend bei Hösseringen mit der Hardauquelle, lernen Sie das Wasser und seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten einmal auf andere Art und Weise kennen. Auf insgesamt 53 km kann man auf drei Rundwanderwegen rund ums Wasser wandern und bei 22 Stationen vieles über das Wasser erfahren.

Hardausee

- ca. 2,5 km -

Der 80.000 m² große Hardausee wird ständig mit frischem Quellwasser versorgt und ist ideal zum Baden und Bootfahren und durch sein Fischreichtum ein Paradies für Angler.

Mit seinem Sandstrand und guter Wasserqualität ist er im Sommer ein herrliches Badeparadies. Für das leibliche Wohl sorgt an der nördlichsten Talsperre Deutschlands sorgt der Kiosk am Hardausee, an dem auch Tretboote gemietet werden können. Als Station des 53 km langen Wassererlebnispfades Hardau bieten sich umfangreiche Spielmöglichkeiten und überraschende Einblicke in die Natur.

Aussichtsturm Hösseringen

- ca. 3 km -

Die Grundsteinlegung war am 15. August 2002 und am 20. Juni 2003 wurde der Turm offiziell eröffnet. In dieser Zeit wurden rund 55.000 Steine und 40.000 Liter Mörtel zu einem rund 450 Tonnen schweren Turm zusammengefügt. 180 Stufen führen den Besucher auf die Aussichtsplattform in rund 32 m Höhe, von wo er einen herrlichen Blick weit über die Grenzen des Suderburger Landes hinaus genießt. Geöffnet ist der Turm übrigens jeden Tag von 08.00 bis 18.00 Uhr.

Unser Wohlfühl-Tipp

- ca. 1 km -

Gesundheit, Schönheit, Wohlbefinden
Gönnen Sie Körper & Seele etwas ganz Besonderes, entfliehen Sie dem Alltag und begeben Sie sich vertrauensvoll in die Hände der Beauty- und Gesundheitsfarm - Wellness-Schlösschen-Bötzelberg.

www.boetzelberg.de

Ellerndorfer Wacholderheide

- ca. 15 km -

Die Ellerndorfer Heide ist eine der letzten größeren Wacholderheidelandschaften in der Lüneburger Heide und mit ihrem ungewöhnlich dichten Wacholderbestand eine besondere Attraktion auch außerhalb der Heideblüte. Im August und September zeigt sich die Wacholderblüte als ein wogendes lila Blütenmeer. Ein Rundgang um die Ellerndorfer Wacholderheide hat eine Länge von 3.5 km, Abkürzungen sind möglich. Die dort weidende Heidschnuckenherde sorgt für Pflege und Fortbestand der Heidelandschaft und der hier ansässigen Imkerei.

 

Einfach ankommen,
entdecken und genießen!

Überregionale Wanderwege und der Wassererlebnispfad warten darauf Sie in den Bann der Natur zu ziehen. Ob als Wandergruppe, Fahrradgruppe oder Busgruppe - es gibt viele Möglichkeiten für Sie sich aktiv zu entspannen.